Kompression

Kompressionsstrümpfe

Die Kompressionstherapie bietet bei Erkrankungen der Venen, Lip- und Lymphödemen sowie zur Thromboseprophylaxe eine moderne und effektive Versorgungsmöglichkeit.

Der Schweregrad der Venenerkrankung bestimmt den erforderlichen Druck. Wir bieten unseren Patienten Kompressionsstrümpfe in vier verschiedenen Druckklassen (Kompressionsklassen). Je nachdem, wo die Schädigung der Venen vorliegt und wie weit sie fortgeschritten ist, werden unterschiedlich lange Kompressionsstrümpfe eingesetzt.

Stützstrümpfe und Thromboseprophylaxestrümpfe gehören nicht zu den medizinischen Kompressionsstrümpfen. Beide liegen in ihrer Kompressionswirkung noch unterhalb der leichten Klasse I. Sie eignen sich für Venengesunde zur Vorbeugung gegen schwere, müde Beine bei langem Stehen oder Sitzen und auch gegen Reisethrombose.

Die optimale Kompressionsversorgung

Die Auswahl reicht von Kniestrümpfen über Schenkelstrümpfe bis hin zu Strumpfhosen. Für Männer und Schwangere gibt es Sondermodelle. Das Tragen eines Kompressionsstrumpfes ist keineswegs unangenehm, wie viele denken. Wenn der richtig angepasste Strumpf getragen wird, wirkt er sofort spürbar erleichternd.
Als langjähriger Partner in der Kompressionstherapie vermessen wir Ihre Beine, beraten und betreuen Sie bis zur optimalen Versorgung. Vor allem die Passgenauigkeit trägt zur Therapie bei.

Ein moderner Kompressionsstrumpf wirkt elegant und soll ein Wohlgefühl vermitteln.

Die Zeiten in denen Kompressionsstrümpfe abwertend Gummistrümpfe genannt wurden, weil sie unansehnlich und unbequem waren, sind vorbei.

Um das bekanntlich schwere Anziehen des Strumpfes zu erleichtern, bieten wir unseren Patienten eine spezielle Anziehhilfe für zuhause.

Testen Sie uns!